Sehenswürdigkeiten in Garda

Index:

Garda ist die Ortschaft, die nach dem größten See Italiens benannt ist. Sie liegt am Veroneser Ufer und ist, neben Bardolino und Lazise, eines der bevorzugten Ziele der Besucher der Gegend während der Sommersaison und darüber hinaus.

Dieses mittelalterliche Städtchen liegt am Fuße der Rocca di Garda und grenzt an die Orte Torri del Benaco und Bardolino.

Auch Garda ist, wie alle Ortschaften am See, reich an Geschichte und Traditionen, wovon die verschiedenen Gebäude und Sehenswürdigkeiten zeugen, die Sie bei Ihrem Besuch keinesfalls versäumen sollten.

1. PUNTA SAN VIGILIO

Ob Sie Garda zu zweit besuchen, um einen romantischen Abend zu verbringen, oder einfach nur den Sonnenuntergang über dem See in all seiner Pracht bewundern möchten – Punta San Vigilio ist dabei stets die richtige Wahl.

Es handelt sich um eine kleine Halbinsel, die sich elegant in den See erstreckt, mit einer faszinierenden und traumhaften Atmosphäre für ein paar ruhige Momente inmitten des grünen Gartens der Villa Guarienti.

Punta San Vigilio und die Villa sind einer der faszinierendsten Orte am See und eine höchst begehrte Location für Hochzeiten und andere Zeremonien.

2. BAIA DELLE SIRENE

In der Nähe von Punta San Vigilio gelegen, ist der Parco Baia delle Sirene der ideale Ort, um einen rundum unbeschwerten Tag mit Strand und Sonne am See zu genießen.

Inmitten der grünen Natur stehen hier Ruhe und Entspannung auf der Tagesordnung und die zahlreichen angebotenen Serviceleistungen sind perfekt, um den Tag auch mit den Kleinsten zu verbringen.

3. STRANDPROMENADE UND ALTSTADT

Reich an engen Gassen und charakteristischen Läden, strahlt die Altstadt von Garda eine Atmosphäre längst vergangener Zeiten aus und punktet mit ihrem mittelalterlichen Charme.

Wer den See gerne zu 360 Grad genießt, muss unbedingt die Strandpromenade von Garda entlang spazieren und den charakteristischen Hafen bewundern.

4. PIEVE DI GARDA

Auch Pieve di Santa Maria Assunta genannt, ist sie eine der ältesten Kirchen in der Region rund um den Gardasee. In ihrem Inneren kann man noch dekorative und architektonische Elemente aus dem Mittelalter bewundern.

5. VILLA DEGLI ALBERTINI

Wer Garda erkundet, kommt um den Anblick der besonderen Villa degli Albertini mit ihren roten Türmen nicht herum.

Der Garten dieser uralten Villa ist reich an Pflanzen und Blumen und der Besuch in diesem Park mit unberührter Natur ist das, was es braucht, um einen unbeschwerten Nachmittag zu verbringen.

6. ROCCA DI GARDA

Wenn Sie Spaziergänge unter freiem Himmel lieben und keinesfalls einen der schönsten Blicke auf den See verpassen möchten, müssen Sie unbedingt einen der zahlreichen Wege der Rocca di Garda entlang gehen.

Dieser kleine und faszinierende Berg liegt zwischen Garda und Bardolino und seinen Gipfel erreicht man zu Fuß oder mit dem Fahrrad, um ein wahres Spektakel von oben zu bewundern.

Wenn Ihnen schon die Beschreibung dieser Wanderung gefallen hat, wer weiß, welche Gefühle Sie beim tatsächlichen Besuch dieser einzigartigen und eindrucksvollen Ortschaft empfinden?

Teilen:
Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn
Mehr Sehenswertes am Gardasee:

Bardolino, eine Gemeinde am Veroneser Ufer des Gardasees, ist einer der Orte am See, der im Laufe des Jahres die größte Besucheranzahl anlockt.

Malcesine ist eines der beliebtesten Ziele der Besucher, die jedes Jahr zahlreich an den See strömen.

Desenzano del Garda ist heute unser Ziel, um die "Perlen" des Sees zu entdecken. Die Gemeinde in der Provinz Brescia ist die bevölkerungsreichste des gesamten Sees.

Am Fuße der imposanten Burg ist die Architektur der Altstadt in einem Bogen angeordnet, daher wohl auch der Name.

Entdecken Sie die Dörfer des Gardasees
Trentino
Booking.com